Threshold Network’s T Token Soars 146%, Coinbase Listing Pushes Price Higher

• Threshold Network, a decentralized organization that addresses the privacy and security concerns in the blockchain space, has seen its utility and governance token, T, rise 146% in the weekly.
• On January 26th, Coinbase announced the support for the Threshold token, enabling the token to gain momentum in the retail investor space.
• The T token is a cryptocurrency that serves multiple purposes, including payments, influencing the direction of the project, and staking for interest and other incentives.

The Threshold Network is a decentralized organization that has been making waves in the blockchain space. Launched from the merger of NUCypher and KEEP Network, the network was created to address the myriad of privacy and security concerns in the blockchain space. As the network has grown in popularity, so too has its utility and governance token, T.

T has seen a massive surge in the past week, with the token rising a whopping 146% in the weekly. The surge in interest has been driven in part by Coinbase, one of the world’s leading centralized exchanges. On January 26th, Coinbase announced the support for the Threshold token, enabling the token to gain momentum in the retail investor space.

The T token is an ERC-20 token with a multitude of uses. Primarily, it allows users to make payments, influence the direction of the project through voting, and stake for interest and other incentives. In addition, the network is also focused on developing its tBTC project, a way for Bitcoin holders to use their coins on Ethereum-based DeFi.

As the Threshold Network continues to develop, the utility of its token is only expected to grow. With the Coinbase listing, T is now more accessible than ever, making it an attractive investment opportunity. The dev team is also focused on developing its tBTC project, a way for Bitcoin holders to use their coins on Ethereum-based DeFi. This could further propel the token to new heights, as the world of bridging the two major cryptocurrencies continues to advance.

Ultimately, the growth of Threshold Network and its token, T, have been remarkable, and the project is likely to continue to gain traction in the coming months. With Coinbase’s listing, T is now more accessible than ever, making it an attractive investment opportunity. As the network continues to develop and its token continues to gain value, the Threshold Network is sure to make a lasting impact on the blockchain space.

XRP and ADA: Two Attractive Crypto Investments for 2023

• XRP and ADA are popular entry-level investments in the crypto market due to their low prices below $1.
• The success of the XRP price this year may depend on the outcome of the court case between Ripple and the U.S. Securities and Exchange Commission (SEC).
• If Ripple wins the court case, the XRP price could skyrocket, potentially making up for its 88% drop from its all-time high of $3.40.

Cryptocurrencies have become increasingly popular investments over the past few years, and two of the most popular entry-level cryptocurrencies are Cardano (ADA) and XRP. Both of these altcoins have prices below $1, making them attractive to investors who are looking to get into the crypto market. However, what are the prospects for both altcoins in 2023? In order to answer this question, it is necessary to look at both the fundamentals and the technical analysis perspective.

When it comes to XRP, the success of its price this year could largely depend on the outcome of the court case between Ripple and the U.S. Securities and Exchange Commission (SEC). The SEC has alleged that Ripple engaged in the sale of unregistered securities, and the case is currently ongoing. According to current projections, including from Ripple’s legal counsel Stuart Alderoty, the trial could likely end in the second quarter of 2023. If Ripple manages to leave the courtroom as the winner, the price of XRP could skyrocket. This is because the week the SEC filed its lawsuit, the XRP price fell a whopping -72% in seven days. The price crashed from $0.60 to $0.17. This means that compared to Bitcoin and Ethereum, XRP still shows a massive undervaluation since the event. While BTC and ETH are 69% and 68% down from their all-time highs, respectively, the current XRP price is 88% below its all-time high of $3.40.

A Ripple victory could also reactivate old and new partnerships. During the Ripple Swell conference in November, CEO Brad Garlinghouse revealed that U.S. banks and companies are in the pipeline as partners once the court case is out of the way. Additionally, a Ripple victory could also trigger a reverse effect on the XRP price as of December 2020. As a result, XRP bulls will be eager to make up for this shortfall and push the price of XRP higher.

Meanwhile, the prospects for Cardano (ADA) are also looking positive for 2023. Cardano is a third-generation blockchain platform that is focused on providing users with a secure and scalable environment for decentralized applications. Cardano has been making strides in the crypto market and is currently the fifth-largest cryptocurrency by market cap. The team behind Cardano has been constantly updating the network and is working to improve scalability and security. Additionally, the team has also been working on integrating the wallet into the Cardano ecosystem, which could be a major catalyst for ADA in the future.

Overall, both XRP and ADA are looking like attractive investments for 2023. XRP could see a huge increase in price if Ripple wins its court case against the SEC, while Cardano is working on improving its protocol and making strides in the crypto market. As a result, investors who are looking to get into the crypto market would do well to consider both XRP and ADA as potential investments for 2023.

Dogecoin Ready to Rally? Bullish Trend Line Forms Above $0.074

• Dogecoin formed a base near $0.066 and started a fresh increase against the US Dollar.
• There is a key bullish trend line forming with support near $0.0740 on the 4-hours chart of the DOGE/USD pair.
• If there is a clear close above the $0.080 resistance, the price could rise further towards the $0.088 resistance.

Dogecoin has seen a rise in price over the past few weeks, trading above the $0.0750 level against the US dollar. The cryptocurrency has found support near the $0.066 zone and is now trading above the $0.0750 zone and the 100 simple moving average (4-hours). Additionally, there is a key bullish trend line forming with support near $0.0740 on the 4-hours chart of the DOGE/USD pair.

The recent increase in Dogecoin price was kickstarted by a strong decline which found support near the $0.066 zone. DOGE then started a steady increase and moved above the $0.070 resistance zone to set the pace for a decent increase. The price cleared the 23.6% Fib retracement level of the key decline from the $0.1402 swing high to $0.0658 low.

Currently, Dogecoin is trading in a bullish zone above the $0.0750 level and the 100 simple moving average (4-hours). If buyers can push the price above the $0.080 resistance, there could be further gains towards the $0.088 resistance. This level is near the 50% Fib retracement level of the key decline from the $0.1402 swing high to $0.0658 low.

On the downside, the first major support is near the $0.0740 level. The trend line support is also near this level. If there is a downside break below the $0.0740 support, the price could start a fresh decline. The main support levels are near $0.0700 and $0.066. Any further losses may call for a test of the $0.0560 support.

Overall, Dogecoin is currently trading nicely above the $0.0750 level and the 100 simple moving average (4-hours). To start a strong rally, buyers need to gain momentum above the $0.080 resistance. If they succeed, the price could rise further towards the $0.088 resistance. On the other hand, if there is a downside break below the $0.0740 support, the price could start a fresh decline.

Ethereum Surges Above $1,350 – Could Reach $1,500?

• Ethereum surged above the $1,350 resistance zone against the US Dollar.
• The price tested the $1,420 zone and is currently consolidating gains.
• Ethereum could start another increase if it stays above the $1,320 support zone.

The cryptocurrency market has been experiencing a tremendous surge lately, with Ethereum being one of the biggest beneficiaries. The Ethereum price has been climbing steadily above the $1,350 resistance zone against the US Dollar. This has enabled the ETH price to test the $1,420 zone, where it is currently consolidating its gains.

The recent surge in the Ethereum price came after the coin managed to break above the $1,320 resistance. This was followed by an even more impressive breakout past the $1,350 resistance, which opened the doors to further gains. As a result, the ETH price was able to climb past the $1,400 resistance level and even came close to testing the $1,420 resistance.

At the moment, Ethereum is trading above the $1,350 resistance and the 100 hourly simple moving average. Furthermore, there is a connecting bullish trend line forming with support near $1,345 on the hourly chart of ETH/USD. If the price can stay above the $1,320 support zone, it may open the doors for another increase in the near future.

In terms of upside targets, the first major resistance for Ethereum is near the $1,420 level. If the price manages to break past this level, it could open the doors for a larger surge towards the $1,450 resistance. If the bulls manage to push the price past this level, it could pave the way for a move towards the $1,500 level.

On the other hand, if the Ethereum price fails to stay above the $1,320 support, it could start a downside correction. The first major support on the downside is near the $1,300 level, below which the bulls could face intense selling pressure. Further losses could lead the price towards the $1,250 support level.

Overall, the Ethereum price is showing a lot of positive signs above the $1,320 support. If the bulls can keep the price above this level, it could start another increase in the near future.

Everything You Need to Know About Bitcoin Mining Hardware

As cryptocurrencies like Bitcoin gain popularity, more and more individuals are resorting to mining as a way to acquire these virtual money. Verifying and adding transaction records to a cryptocurrency’s blockchain, which serves as its public ledger, is a process known as mining. A mining rig, or specialized equipment, is needed to do this. As a result, it’s critical to comprehend the many forms of Bitcoin mining gear that are offered and assess which type of hardware is best for your individual requirements.

What is mining for bitcoin?

The process of adding transaction records to a cryptocurrency’s blockchain, or public ledger, is known as bitcoin mining. This procedure is important to protect the blockchain’s integrity and to guarantee that everyone using the network can rely on the ledger’s accuracy and current status.

You may even invest in Bitcoin using services like Bitcoin Rejoin without having to perform the mining yourself. The process is carried out by people or groups of people referred to as miners who utilize specialized computers to solve challenging mathematical puzzles in order to add new blocks to the blockchain. Then, the miners receive fresh Bitcoins or a share of the Bitcoins that are being traded as compensation.

Bitcoin mining equipment types

Bitcoin mining equipment comes in a variety of forms, each of which has certain benefits and drawbacks. ASIC miners, GPU miners, and FPGA miners are the three most often used types of hardware.

Computers with specialized hardware, or ASIC miners, are made just for mining bitcoin. They are the most costly form of mining hardware currently available, but they are also the most effective and powerful.

Specialized graphics processing units (GPUs) called GPU miners are created specifically for mining. Although they are far more inexpensive and are ideal for small-scale mining, they are not as powerful as ASIC miners.

Field-programmable gate arrays (FPGAs) known as FPGA miners are constructed with mining in mind. They are not as strong as ASIC miners, but they use a lot less energy and are ideal for large-scale mining.

Comparing various Bitcoin mining hardware types

It’s crucial to compare numerous aspects of Bitcoin mining technology, including price, power consumption, hash rate, and simplicity of installation. The most potent and effective form of mining gear is an ASIC miner, but they are also the most costly. Although GPU miners are far less expensive, they are not as efficient. FPGA miners are the least powerful yet the most energy-efficient sort of mining equipment.

Making the Right Hardware Decision for Bitcoin Mining

Cost, power consumption, hash rate, and simplicity of setup should all be taken into account while selecting Bitcoin mining hardware. Given that these expenses will directly affect your bottom line, it is important to consider the price of the gear as well as the price of power. The hardware’s power usage should also be considered because it will have an impact on your electricity cost. It is important to take into account the hardware’s hash rate since it affects how quickly new blocks can be added to the blockchain. The simplicity of setup should also be taken into account because it will affect how fast you can start using your mining equipment.

Hardware for Mining Bitcoin: Pros and Cons

It is crucial to take into account a number of considerations while weighing the benefits and drawbacks of various types of Bitcoin mining technology. The most potent and effective form of mining gear is an ASIC miner, but they are also the most costly. Although GPU miners are far less expensive, they are not as efficient. FPGA miners are the least powerful yet the most energy-efficient sort of mining equipment.

Conclusion

In conclusion, specialized gear known as a mining rig is needed for mining Bitcoin. Bitcoin mining equipment comes in a variety of forms, each of which has certain benefits and drawbacks. Cost, power consumption, hash rate, and simplicity of setup should all be taken into account while selecting Bitcoin mining hardware. You may start mining bitcoin and being paid if you have the correct equipment and a good setup.

Kann man Bitcoin mit einer Kreditkarte kaufen?

Ja, es ist möglich, Bitcoin mit einer Kreditkarte zu kaufen. Aber es hängt davon ab, welche Börse Sie benutzen. Einige Krypto-Börsen ermöglichen den Kauf von Bitcoin mit einer Kreditkarte – allerdings fallen dafür Gebühren an.

Die Möglichkeit, Kryptowährungen mit einer Kreditkarte zu kaufen, hängt auch vom Kreditkartenaussteller ab.

„American Express verbietet ausdrücklich den Kauf von Währungen mit ihrer Karte, erlaubt aber im Moment den Kauf von Kryptowährungen“, sagt Courtney Richardson, Gründerin von The Ivy Investor. Wenn die von Ihnen gewählte Börse und der Kreditkartenaussteller den Kauf zulassen, ist das Verfahren zur Einrichtung dieser Transaktionen dem Verfahren zur Verknüpfung und Verifizierung Ihres Bankkontos über ACH (Automated Clearing House) sehr ähnlich.

Ist es eine gute Idee, Bitcoin mit einer Kreditkarte zu kaufen?

Die Verwendung einer Kreditkarte zum Kauf von Bitcoin oder einer anderen Kryptowährung wird nicht empfohlen. „Ich ziehe es vor, Bitcoin mit Bargeld zu kaufen“, sagt Dr. Hans Boateng, Gründer des Investing Tutor. Die Verwendung einer Kreditkarte zum Kauf von Bitcoin ist eine hochspekulative und teure Angelegenheit, bei der die Nachteile die Vorteile überwiegen.

Außerdem werden Bitcoin-Käufe von den Kreditkartenherausgebern in der Regel anders bewertet als normale Käufe. „In vielen Fällen wird der Kauf von Kryptowährungen als risikoreiches Verhalten angesehen und der Kreditkartenaussteller kann die Karte schließen oder das Kreditlimit senken“, fügt Richardson hinzu.

Broker-Gebühren

Kryptowährungsbörsen verdienen Geld durch Transaktionsgebühren, aber für die Verwendung einer Kreditkarte kann Ihnen noch mehr berechnet werden. Sollten Sie sich also für den Kauf von Bitcoin mit einer Kreditkarte entscheiden, fallen möglicherweise Maklergebühren an.

Crypto.com zum Beispiel erlaubt Käufe mit Kreditkarte und berechnet 2,99 % für Kredit- und Debitkartengebühren, die jedoch in den ersten 30 Tagen erlassen werden.

Gebühren für Kreditkarten

Im Allgemeinen behandeln Kreditkarten den Kauf von Kryptowährungen wie einen Bargeldvorschuss, der je nach Karte zwischen 25 % und 27 % effektiven Jahreszins betragen kann und sofort anfällt.

Dies ist zusätzlich zu der Gebühr für die Nutzung des Bargeldvorschusses vom Kreditkartenaussteller. In einigen Fällen kann sie 10 $ oder 3 % des Barvorschusses betragen, je nachdem, welcher Betrag höher ist.

Gebühren für ausländische Transaktionen
Wenn eine Börse ihren Sitz außerhalb der USA hat, kann Ihre Kreditkarte für jeden Kauf eine Gebühr für ausländische Transaktionen erheben. Diese Gebühr kann zwischen 1 % und 3 % pro Kauf liegen.

Erhöhung der Kreditauslastungsquote

Es gibt verschiedene Faktoren, aus denen sich Ihr Kredit-Score zusammensetzt. Einer dieser Faktoren ist der Kreditauslastungsgrad, der 30 % Ihres Kreditscores ausmacht. Der Kauf von Bitcoin kann Ihr verfügbares Guthaben aufbrauchen und somit Ihre Kreditwürdigkeit verringern. Selbst wenn der Wert von Bitcoin fällt, bleibt Ihre Kreditauslastung gleich.

Andere Überlegungen

Die Gebühren sind nicht das einzige Risiko beim Kauf von Bitcoin mit einer Kreditkarte -Volatilität ist ein großer Faktor, für den Bitcoin bekannt ist. „Das größte Risiko besteht darin, zu verstehen, dass Bitcoin eine neue Technologie mit einem hohen Maß an Spekulation ist“, sagt Dr. Hans.

Bitcoin hatte im Laufe der Zeit große Preisschwankungen, was die vermeintlichen Vorteile des Kaufs von Kryptowährungen per Kreditkarte zunichte machen kann – und es kann auch dazu führen, dass der Käufer „unter Wasser“ steht, wenn er am Ende mehr Kreditkartenschulden hat, als der Vermögenswert wert ist. Dies wird besonders gefährlich, wenn man die Zinsen für die Kreditkarte mit einrechnet, wenn der Saldo nicht vollständig bezahlt werden kann und der Preis von Bitcoin fällt.

Auch wenn die Verwendung einer Kreditkarte zum Kauf von Bitcoin vielleicht nicht die beste Idee ist, gibt es einige Kreditkarten, mit denen Sie für typische alltägliche Einkäufe Belohnungen in Bitcoin verdienen können. Denken Sie daran, dass selbst bei einer Bitcoin-Belohnungskarte die Vorteile erodieren können, wenn Sie Verzugsgebühren und Zinskosten für den Saldo zahlen müssen.

Hier sind einige Kreditkarten, die Belohnungen für Bitcoin anbieten:

  • BlockFi Bitcoin-Kreditkarte: Mit dieser Kreditkarte erhalten Sie für alle Einkäufe einen bestimmten Prozentsatz in Bitcoin zurück. Wenn Sie eine bestimmte Ausgabengrenze erreichen, können Sie einen höheren Prozentsatz erhalten.
  • SoFi-Kreditkarte: Im April 2021 war SoFi das erste Unternehmen, das über seine SoFi Invest-App Prämienpunkte direkt in Kryptowährung einlösen konnte.
  • Brex-Kreditkarte: Dies ist eine Kreditkarte für Geschäftsinhaber und belohnt Karteninhaber bis zu 8x in Bitcoin oder Ethereum.
  • Venmo-Kreditkarte: In einer kürzlichen Unternehmensankündigung wird Venmo eine neue Funktion aktivieren, die es Venmo-Kreditkarteninhabern ermöglicht, monatliches Cashback auf ihrem Venmo-Konto zu verwenden, um die Kryptowährung ihrer Wahl automatisch zu kaufen, ohne Transaktionsgebühren.
  • Crypto.com belohnt Visa: Crypto.com bietet eine Reihe von Kreditkarten an, die je nach Karte zwischen 1 % und 8 % Rewards bieten.

Der finanzielle Aspekt

Es ist zwar möglich, Bitcoin mit einer Kreditkarte zu kaufen, aber angesichts des Risikos des Vermögenswerts und der Gebühren ist das nicht die beste finanzielle Entscheidung. Diese Gebühren schmälern nicht nur Ihre potenziellen Gewinne, sondern können sich auch auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirken, wenn Sie einen größeren Betrag kaufen. „Verwenden Sie Bargeld für den Kauf, machen Sie einen Dollar-Kostendurchschnitt und suchen Sie nach anderen Möglichkeiten, um für Kryptowährungen belohnt zu werden“, sagt Richardson.

Wie man Ethereum kauft

Während Bitcoin die führende Kryptowährung ist, gemessen am Wert der im Umlauf befindlichen Münzen, steht Ethereum dem in nichts nach. Mit einer Marktkapitalisierung von über 232 Milliarden Dollar ist es die zweitgrößte Form der Kryptowährung und wird von Wirtschaftsführern wie Mark Cuban unterstützt.

Darüber hinaus ist es eine rentable Investitionsmöglichkeit. Wenn Sie im August 2015 1.000 Dollar in Ethereum investiert hätten, wäre Ihre Investition fast sechs Jahre später unglaubliche 2,23 Millionen Dollar wert gewesen.

Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem Kauf von Ether beginnen können, dem offiziellen Namen des Tokens, der aufgrund seiner Assoziation mit der Ethereum-Plattform, auf der er basiert, allgemein Ethereum genannt wird.

Wie man Ethereum kauft

Ethereum kaufen kann einfacher sein, als Sie denken. Hier erfahren Sie, wie Sie in nur fünf Schritten loslegen können:

1. Bestimmen Sie Ihr Risikoniveau

Es lässt sich nicht vermeiden, dass der Kauf von Ethereum ein Glücksspiel sein kann. Während alle Investitionen mit einem gewissen Risiko verbunden sind, sind Kryptowährungen besonders anfällig für Preisschwankungen. Denken Sie nur an die Auswirkungen, die ein paar hundert Zeichen auf den Preis von Kryptowährungen haben können: Nachdem Elon Musk getwittert hatte, dass Tesla Bitcoin nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptieren würde, stürzte der Wert des Coins beispielsweise um 15 % ab.

Obwohl Ether in der Vergangenheit beeindruckende Renditen erzielt hat, gab es auch einige erhebliche Abstürze, manchmal in erstaunlich kurzer Zeit. So fiel er von einem Höchststand von fast 4.000 $ pro Coin im Mai 2021 auf weniger als 1.800 $ im Juni 2021. Hätten Sie sich zum Höchststand eingekauft, hätten Sie nur einen Monat später nur noch die Hälfte des Wertes. Das ist eine ziemlich extreme Volatilität.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf von Ether Ihre Risikotoleranz sowie die Diversität und Stabilität Ihres übrigen Anlageportfolios berücksichtigen. Experten empfehlen, nie mehr in Kryptowährungen zu investieren, als Sie sich leisten können, zu verlieren.

2. Wählen Sie eine Krypto-Börse

Der Kauf von Ether ist ein wenig komplizierter als der Kauf von Aktien oder Investmentfonds über Ihr aktuelles Maklerkonto. Kryptowährungen werden nicht an großen Börsen wie der New York Stock Exchange (NYSE) gehandelt, und viele Broker bieten keine Krypto-Investitionen an.

Um Kryptowährungen zu kaufen, müssen Sie zunächst ein Konto bei einer Krypto-Börse eröffnen. Praktisch gesehen ist das genau wie bei den Brokerplattformen, die Sie vielleicht besser kennen: Krypto-Börsen ermöglichen es Käufern und Verkäufern, Fiat-Währungen wie Dollar gegen Kryptowährungen wie Ethereum, Bitcoin oder Dogecoin zu tauschen. Wenn Sie noch keine Kryptobörse im Sinn haben, werfen Sie einen Blick auf unsere Liste der besten Kryptowährungsbörsen, um die für Sie passende Börse zu finden. Obwohl die Handelsplattformen einiger Börsen komplex sind, bieten die meisten eine einfache Kaufschnittstelle für Anfänger, obwohl sie möglicherweise höhere Gebühren als ihre Handelsplattform verlangen.

Ein paar wichtige Punkte: Achten Sie bei der Auswahl einer Börse darauf, dass diese eine Krypto-Brieftasche zum Speichern Ihrer Anlagen anbietet. Die meisten bieten sie an, aber wenn Ihre Börse sie nicht anbietet, müssen Sie sich selbst eine zulegen.

Und wenn Sie ein echter Anfänger sind, können Sie immer eine Plattform wie Robinhood oder Cash App verwenden. Das vereinfacht den Kauf von Kryptowährungen erheblich, hat aber auch einen versteckten Preis: Sie können Ihre Ethereum-Investition nicht abheben, um sie in eine Geldbörse eines Drittanbieters zu stecken oder sie zum Bezahlen von Online-Einkäufen zu verwenden. Die Verwendung einer dieser vereinfachten Plattformen bedeutet, dass Ihre Kryptowährung nur innerhalb der Plattform gehandelt werden kann, auf der Sie sie kaufen. Sie müssen sich also von dieser Plattform auszahlen lassen und die Kryptowährung dann erneut an einer Kryptobörse kaufen, um sie in einer separaten Wallet zu halten.

3. Ihr Konto auffüllen

Bevor Sie Ethereum über eine Krypto-Börse kaufen können, müssen Sie Ihr Konto auffüllen. In den meisten Fällen werden Sie Geld von einem Bankkonto einzahlen, z. B. von Ihrem persönlichen Giro- oder Sparkonto. Im Allgemeinen können Sie auch Überweisungen durchführen, eine Debitkarte verwenden oder Geld über PayPal einzahlen.

Wenn Sie sich für eine Einzahlungsmethode entscheiden, sollten Sie die Gebühren der Krypto-Börse prüfen; sie können je nach Methode variieren. Zum Beispiel sind Überweisungen bei Gemini kostenlos, aber die Plattform erhebt eine Gebühr von 3,49 % für Überweisungen per Debitkarte.

Eine Warnung: Auf einigen Plattformen können Sie Kryptowährungen mit einer Kreditkarte kaufen. Das mag zwar verlockend erscheinen, aber Kreditkartenunternehmen betrachten Kryptowährungskäufe im Allgemeinen als Bargeldvorschüsse. Abhängig von der Karte, die Sie haben, müssen Sie möglicherweise einen höheren Zinssatz und eine Bargeldvorschussgebühr zusätzlich zu den Gebühren der Kryptobörse zahlen.

4. Ethereum kaufen

Wenn Sie Aktien, Investmentfonds oder börsengehandelte Fonds (ETFs) kaufen, sind Sie durch die Marktzeiten eingeschränkt. Die Handelszeiten der Nasdaq sind beispielsweise 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr ET, und die Börse ist an Wochenenden und bestimmten Feiertagen geschlossen.

Kryptowährungen wie Ethereum funktionieren ganz anders: Da sie dezentralisierte Währungen sind, können Sie sie rund um die Uhr kaufen und verkaufen.

Um Ethereum zu kaufen, geben Sie das Tickersymbol -ETH – in das Kauffeld Ihrer Börse ein und geben Sie den Betrag ein, den Sie kaufen möchten. Wenn Sie keinen ganzen Ethereum-Token kaufen möchten oder nicht genug Geld für einen ganzen Coin auf Ihrem Konto haben, können Sie einen Bruchteil davon kaufen. Wenn der Preis von Ethereum beispielsweise 2.000 $ beträgt und Sie 100 $ investieren, erwerben Sie 5 % eines Ether-Coins. Das ist genau so, wie wenn Sie einen Bruchteil einer Aktie kaufen.

5. Lagern Sie Ihr Ethereum

Nachdem Ihr Kauf von Ethereum verarbeitet wurde, müssen Sie Ihre Kryptowährung lagern. Während einige Plattformen sie für Sie aufbewahren, entscheiden sich einige Leute dafür, ihre Investitionen selbst zu lagern, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass sie ihre Kryptowährung durch einen Hack verlieren. Das ist verständlich, aber es ist auch wichtig zu wissen, dass die meisten großen Börsen die Bestände ihrer Kunden versichern und oft den Großteil ihrer Vermögenswerte offline lagern, um massiven Diebstahl zu verhindern. Darüber hinaus haben Börsen, die gehackt wurden, in der Vergangenheit alle Verluste erstattet.

Wenn Sie Ihre Kryptowährungen jedoch in Sicherheit wissen wollen, können Sie sie in eine von zwei Arten von Drittanbieter-Wallets verschieben:

  • Hot Wallet: Eine Hot Wallet ist mit dem Internet verbunden und kann über einen Computer oder ein Smartphone aufgerufen werden. Sie sind praktisch und werden in der Regel von Kryptowährungsbörsen ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung gestellt, obwohl Sie auch Ihre eigene verwenden können, wenn Sie Ihre Kryptowährung lieber außerhalb der Börse aufbewahren möchten. Da sie jedoch immer noch mit dem Internet verbunden sind, besteht ein höheres Risiko von Sicherheitsverstößen.
  • Cold Wallet: Bei Cold Wallets handelt es sich um externe Geräte, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Je nach Modell kosten sie in der Regel zwischen 50 und 200 US-Dollar, es gibt aber auch noch teurere Versionen. Cold Wallets sind zwar weniger praktisch als Hot Wallets – sie müssen jedes Mal manuell mit dem Internet verbunden werden, wenn Sie auf Ihre Kryptowährungen zugreifen wollen -, aber sie sind sicherer und können sinnvoll sein, wenn Sie eine große Menge an Ethereum oder anderen Kryptowährungen besitzen.

Ethereum verkaufen

Um Ihr Ethereum zu verkaufen, gehen Sie einfach zurück zu Ihrer Krypto-Börse und geben den Betrag ein, den Sie verkaufen möchten.

Wenn Sie jedoch eine größere Menge an Kryptowährungen verkaufen, sollten Sie einen Steuerexperten konsultieren. Trotz ihrer dezentralen Natur sind Kryptowährungen in den Augen der Bundesregierung steuerpflichtig. Ihre Gewinne aus dem Verkauf unterliegen in der Regel der Kapitalertragssteuer und können sich erheblich darauf auswirken, wie viel Sie dem Finanzamt zur Steuerzeit schulden.

Sollte ich Ethereum kaufen?

Ethereum ist äußerst beliebt, da sich derzeit über 116 Milliarden Münzen in den Händen von Anlegern befinden. Aber nur weil es eine der bekannteren Kryptowährungen ist, heißt das nicht, dass sie die richtige für Sie ist.

Bevor Sie eine volatile Anlage wie Ether kaufen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie sich gut informiert haben und Ihre Finanzen in Ordnung sind. Idealerweise sollten Sie über einen großen Notfallfonds verfügen, Ihre Pensionskonten ausschöpfen und nur minimale Schulden haben. Selbst wenn Sie all diese Punkte erfüllen, ist es wichtig, Ihr Portfolio zu diversifizieren. Daher sollte nur ein Teil Ihrer Investitionen in Ethereum und andere Kryptowährungen fließen.

Bitcoin Prime daalt na waarschuwingen van Fed-voorzitter Powell

Bitcoin Prime daalt na waarschuwingen Fed-voorzitter Powell; Ether wint
De rally van Bitcoin zette door nadat voorzitter Jerome Powell van de Federal Reserve waarschuwde voor risico’s. Ethereum, aan de andere kant, verhoogde zijn marktaandeel. In termen van technische analyse blijven de steunniveaus van Bitcoin intact, wat zou kunnen leiden tot een smalle handelsrange tussen US$55.000 en US$60.000.

Risico van hoge inflatie „toegenomen“

Bitcoin verloor dinsdag aan waarde nadat voorzitter Jerome Powell van de Federal Reserve waarschuwde dat het risico op hogere inflatie „was toegenomen“. BTC beëindigde zo zijn driedaagse herstelrally. De Amerikaanse Federal Reserve zou kunnen overwegen haar soepele monetaire beleid eerder te beëindigen. Dit heeft tot dusver de markten voor risicovolle activa aangewakkerd.

Ether, aan de andere kant, zag niet zulke grote veranderingen na het commentaar. De op een na grootste cryptocurrency naar marktkapitalisatie eindigde 30 november met zijn vierde opeenvolgende dag van winsten. Aan het eind van de dag werd de munt verhandeld voor bijna 4.800 dollar. Op het moment van schrijven lag de prijs iets boven de 4.700 dollar.

Edward Moya, senior marktanalist bij forex broker Oanda, schreef in een commentaar:

Snellere Fed-afsluitingen en de verwachting van hogere rentes zijn slecht nieuws voor Bitcoin. Bitcoin wordt meer verhandeld als een risicovol activum dan als een inflatiehedge. Ethereum blijft de meest populaire cryptocurrency voor de meeste traders en lijkt klaar te zijn voor een nieuwe run richting US$5.000 als de risicobereidheid terugkeert.

Groeiende marktdominantie van Ether

De groeiende marktdominantie van de tweede cryptocurrency wordt weerspiegeld in de grafiek Ether-BTC. Op cryptobeurs Binance steeg de verhouding gisteren met meer dan 5%.

Op dinsdag boekten een aantal andere Layer 1 blockchain tokens winsten. Terra LUNA ging aan kop en bereikte een nieuw historisch hoogtepunt.

CFD’s zijn complexe instrumenten en brengen een hoog risico met zich mee om snel geld te verliezen door de hefboomwerking. 68% van de rekeningen van particuliere beleggers verliest geld bij het handelen in CFD’s van deze aanbieder. U moet overwegen of u begrijpt hoe CFD’s werken en of u zich het hoge risico kunt veroorloven om uw geld te verliezen.
De stijging van de bitcoinprijs op maandag duurde daarentegen niet al te lang. Deskundigen zijn echter van mening dat steun rond US$54.000 de huidige daling kan stabiliseren. De Bitcoin-prijs is de afgelopen week min of meer vlak geweest.

60.000 US dollar nieuw weerstandsniveau voor bitcoin
Het neerwaarts voortschrijdend gemiddelde van de laatste 100 dagen wijst vanochtend op een neerwaartse kortetermijntrend. Dit toont aan dat kopers in de afgelopen maanden consequent winst hebben genomen op rally’s.

Het recente weerstandsniveau van US$60.000 is een belangrijke horde geworden voor kopers, hoewel de grafieken op oversold wijzen. De steunniveaus blijven tot dusver intact, wat vandaag zou kunnen leiden tot een krappe trading range tussen US$55.000 en US$60.000. Op het moment van schrijven, werd BTC verhandeld op 57.290 dollar.

Sollten Sie eine SSD defragmentieren?

„Defragmentieren Sie Ihre Festplatte“ ist der Allheilmittel-Ratschlag für PC-Leistungsprobleme, seit die Befehlszeile die Standardschnittstelle für Heimcomputer ist. Mit dieser Technik soll die Leistung herkömmlicher mechanischer Festplatten verbessert werden, aber muss man eine SSD defragmentieren?

Diese neueren Solid-State-Festplatten arbeiten nach völlig anderen Prinzipien als mechanische Laufwerke. Gibt es also einen Grund, dies trotzdem zu tun? Und was noch wichtiger ist: Könnte es tatsächlich schlecht für Ihre SSD sein?

Um die Antworten auf diese Fragen zu verstehen, müssen wir ein wenig unter der Oberfläche dessen graben, was es bedeutet, ein SSD-Laufwerk zu „defragmentieren“.

Was ist der Sinn der Defragmentierung?

„Fragmentierung“ ist etwas, das bei jedem Laufwerk als natürliches Ergebnis von Daten, die auf das Gerät geschrieben werden, auftritt. Wenn Sie ein Laufwerk formatieren, unterteilen Sie den Speicherplatz in ein übersichtliches System. Eine Karte des Laufwerks, die es dem Computer ermöglicht, genau zu wissen, wo jedes (buchstäbliche) Bit an Informationen zu finden ist.

Auf ein frisch formatiertes Laufwerk werden neue Daten in einer ununterbrochenen Reihenfolge geschrieben. Wenn Sie jedoch eine Datei löschen, hinterlässt dies eine Lücke in dieser Reihenfolge. Der Computer markiert diesen Platz als verfügbar, um überschrieben zu werden. So weit, so gut.

Das Problem ist, dass Ihre neuen Daten wahrscheinlich nicht genau in diese Lücke passen werden. Daher füllt das Betriebssystem die Lücke mit dem ersten Teil der zu schreibenden Datei auf und sucht dann nach dem nächsten freien Platz – was zu über das Laufwerk verteilten Datenfragmenten führt.

Wie Sie sich vorstellen können, macht dies das Lesen einer vollständigen Datei oder einer Reihe zusammengehöriger Dateien schwieriger, da Sie von einem Speicherort zum nächsten springen müssen. Dies kann auch zu Leistungsproblemen führen. Zumindest war dies bei mechanischen Laufwerken der Fall. Und warum?

Warum mechanische Laufwerke (theoretisch) eine gute Defragmentierung benötigen

Mechanische Festplatten, die bis zum Aufkommen der SSDs einfach als „Festplatten“ bezeichnet wurden, speichern Daten auf Glas- oder Aluminiumplatten, die mit magnetischem Material beschichtet sind. Die Platten drehen sich mit Tausenden von Umdrehungen pro Minute, und empfindliche Lese-/Schreibköpfe bewegen sich über ihre Oberfläche und lesen und schreiben Informationen.

Die Daten sind in Spuren angeordnet, und wenn Ihre Daten in einer ordentlichen Reihe liegen, bedeutet das, dass der Kopf einfach an einer Stelle bleiben und all diese Bits aufsaugen kann. Wenn das Laufwerk fragmentiert ist, müssen sich die Köpfe überall hinbewegen, um die gewünschten Daten zu erhalten. Da es sich um physische Objekte mit einer beträchtlichen Masse handelt, ist die Geschwindigkeit, mit der dies geschehen kann, begrenzt.

Wenn Sie ein Laufwerk defragmentieren, ordnet der Computer alle Daten neu an und verwendet den freien Platz auf dem Laufwerk als Sortierbereich. Das ist ein umfangreicher, zeitaufwändiger Prozess. Auf stark fragmentierten Laufwerken kann er jedoch die Reaktionsfähigkeit des Systems spürbar verbessern. Zumindest auf älterer Hardware.

Mechanische Laufwerke sind im Laufe der Jahre deutlich schneller und effizienter geworden. Eine viel höhere Datendichte, mehr Köpfe, mehr Platten, höhere Drehzahlen und eine bessere Festplattenelektronik haben neue Festplatten viel schneller gemacht. Und zwar so sehr, dass sich die Auswirkungen der Fragmentierung in den meisten Fällen wirklich nicht mehr lohnen.

Außerdem verfügen Computer heutzutage über so viel Arbeitsspeicher, dass die Betriebssysteme Informationen von der Festplatte zwischenspeichern können. Moderne mechanische Festplatten verfügen selbst über große Puffer, die die mechanischen Beschränkungen ihrer Bauweise ausgleichen können. Letztendlich führt also selbst die Defragmentierung einer modernen Festplatte wahrscheinlich nicht zu einer spürbaren Leistungssteigerung.

Müssen Sie eine SSD defragmentieren?

Nach diesen Vorbemerkungen kommen wir nun zur eigentlichen Frage: Muss man eine SSD defragmentieren? Die kurze Antwort lautet nein.

Dafür gibt es zwei Hauptgründe. Der erste bezieht sich auf die fehlenden Leistungsvorteile, was ja der eigentliche Sinn der Defragmentierung ist. Der zweite Grund hat mit dem Zustand Ihrer SSD zu tun. Es hat sich herausgestellt, dass das Defragmentieren einer SSD ihre Lebensdauer verkürzen kann

 

Wie behebt man, wenn auf das Laufwerk in Windows 11/10/8/7 nicht zugegriffen werden kann?

Schnelle Lösung für den Fehler „Laufwerk ist nicht zugänglich“

Wenn Sie die Fehlermeldung „Zugriff verweigert“ sehen, könnte es sein, dass Sie den Status des Eigentümers in Windows anpassen müssen. Das klingt kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach. So müssen Sie vorgehen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die unzugängliche Festplatte und wählen Sie Eigenschaften.
Gehen Sie auf die Registerkarte Sicherheit, klicken Sie auf Erweitert und dann auf die Schaltfläche Bearbeiten.
Ändern Sie auf der Registerkarte Besitzer den Besitz des angegebenen Kontos.

Übersicht über das Laufwerk ist nicht zugänglich

Manchmal können Festplatten, externe Speicher und USB-Flash-Laufwerke von Viren oder Stromausfällen betroffen sein, so dass Windows nicht mehr auf sie zugreifen kann. Wenn die Festplatte in irgendeiner Weise beschädigt wurde, kann eine Neuformatierung der Partition eine schnelle Lösung sein. Allerdings werden bei der Neuformatierung alle Daten auf dieser Partition gelöscht, was ein Problem darstellt, wenn Sie die Daten wiederherstellen möchten.

Da die Fehlermeldung „Laufwerk ist nicht zugänglich“ das Öffnen von Dateien auf der Festplatte nicht zulässt, können Sie die dort gespeicherten Daten nicht sichern. Daher sollten Sie mit der Neuformatierung der Partition warten, bis Ihre Dateien sicher sind.

Sollten Sie Ihr Laufwerk bereits neu formatiert haben und die Daten verloren gegangen sein, können Sie die Dateien möglicherweise noch zurückholen. Wenn Sie etwas auf einem PC löschen, werden die Dateien nicht wirklich zerstört, aber der Platz, den sie auf der Festplatte belegen, wird dem System zur Verfügung gestellt, damit es sie überschreiben kann. es ist sehr wichtig, dass Sie Ihren PC überhaupt nicht benutzen, da das Schreiben auf die Festplatte Ihre Dateien überschreiben könnte. Laden Sie stattdessen die EaseUS-Software zur Festplattenwiederherstellung herunter und verwenden Sie sie, um die Daten der formatierten Partition wiederherzustellen.

Häufige Fehlermeldungen

Bei dieser speziellen Art von Problem erhalten Sie häufig die Hauptfehlermeldung „Speicherort ist nicht verfügbar“, gefolgt von einer zweiten Meldung, die auf die Art des Problems hinweist, das auf dem PC auftritt. Diese können sehr hilfreich sein, wenn es darum geht, herauszufinden, welche Reparaturmethode anzuwenden ist. Hier sind einige der häufigsten Probleme.

Zugriff wird verweigert
Datenfehler Zyklische Redundanzprüfung
Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und kann nicht gelesen werden
Die Parameter sind falsch
Effektive Lösungen

Von allen oben genannten Gründen ist der wahrscheinlich häufigste: „Laufwerk ist nicht zugänglich, Zugriff verweigert“. Im nächsten Abschnitt finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie dieses Problem in Windows beheben können.

Wenn Ihre externe Festplatte die Fehlermeldung „Laufwerk ist nicht zugänglich. Der Zugriff wird verweigert“ anzeigt, liegt das daran, dass Sie nicht über die richtigen Berechtigungseinstellungen in Windows verfügen. Um das Problem zu beheben, müssen Sie das Eigentum an dem Laufwerk übernehmen. Und so geht’s:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die unzugängliche Festplatte und wählen Sie Eigenschaften. Gehen Sie auf die Registerkarte Sicherheit, klicken Sie auf Erweitert und dann auf die Schaltfläche Bearbeiten. Ändern Sie auf der Registerkarte „Eigentümer“ die Eigentümerschaft des angegebenen Kontos.

In der obigen Abbildung können Sie sehen, wie Sie die Eigentümerschaft des Laufwerks ändern können. Es ist auch möglich, einen neuen Benutzer hinzuzufügen, so dass jeder, der Zugriff auf den PC hat, das Laufwerk lesen kann. Diese „Jeder“-Einstellung ist zwar praktisch, erhöht aber das Risiko, dass Ihr Computer für jeden zugänglich ist, der das Kennwort für Ihren PC kennt.

Im Folgenden wird gezeigt, wie Sie den Fehler „Laufwerk ist nicht zugänglich, Zugriff verweigert“ beheben können:

Wenn das Problem „Laufwerk ist nicht zugänglich“ von einer zweiten Meldung begleitet wird, die nicht „Zugriff verweigert“ lautet, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Ursache ein beschädigtes Dateisystem oder beschädigte Daten, Festplattenfehler oder fehlerhafte Sektoren sind. In diesem Fall müssen Sie das Tool CHKDSK in Windows ausführen. So gehen Sie vor:

Schritt 1: Schließen Sie die externe Festplatte, das USB-Laufwerk oder die Speicherkarte an Ihren PC an.

Schritt 2: Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung.

Klicken Sie in Windows 7 auf Start, geben Sie „cmd“ in das Suchfeld ein, drücken Sie die Eingabetaste und klicken Sie dann auf „cmd.exe“ in der Liste der Programme.
Unter Windows 10/8 drücken Sie die Tasten Windows-Taste + X und wählen die Option Eingabeaufforderung (Admin).

Schritt 3: Geben Sie im neuen Fenster der Eingabeaufforderung chkdsk E: /f /r ein. (E ist der Laufwerksbuchstabe des Datenträgers, der den Fehler „Laufwerk ist nicht verfügbar“ anzeigt).